Studienfächer und Schwerpunkte

Letztes Update am 1. Juli 2020

Die Studienfächer und Studienschwerpunkte sind aufgrund der Breite des Studiums gerade im Wirtschaftsingenieurwesen sehr vielschichtig. Das Studium ist aus einer Vielzahl verschiedener Fächer zusammengesetzt. Diese Zusammensetzung ist abhängig von der Hochschule und der jeweiligen Ausrichtung.

Aufbau des Studiums Wirtschaftsingenieurwesen

Im Aufbau des Studiengangs sind sich die meisten Hochschulen ähnlich. Im Bachelorstudium werden Grundlagen in den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften in Fächern wie Mathematik, Physik, Technischer Mechanik, BWL, Kostenrechnung und Informatik vermittelt. Der Master baut auf diesem Grundlagenwissen auf und ermöglicht die Schwerpunktsetzung. Ziel ist das Erlangen technischer Kompetenzen und betriebswirtschaftlichen Fachwissens.

Besonders deutlich wird das am Beispiel der htw saar: Der Modulkatalog des Bachelor-Studiums WI an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ist in der Studienordnung der Fachhochschule geregelt. Dabei handelt es sich um ein Studienangebot, das den Bereichen Wirtschaft und Technik ähnlich viel Raum bietet. Daneben kommen aber auch sprachwissenschaftliche Elemente und Bereiche der Informatik nicht zu kurz. Gerade aufgrund der Entwicklung hin zur Industrie 4.0 spielt die Informatik eine zunehmend wichtige Rolle in der Ausbildung zum Wirtschaftsingenieurwesen.

Gliederung des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen

Konkreter besteht der Bachelor Studiengang, der sich über 7 Semester erstreckt, anteilig zu etwa 30% aus wirtschaftswissenschaftlichen Fächern wie BWL, Bilanzierung und Kostenrechnung. Die technisch-naturwissenschaftlichen Fächer wie Mathematik, Physik und Technische Mechanik belegen eine kleine Mehrheit von etwa 40%. Die übrigen 30% werden abgedeckt durch Schnittstellen wie Englsch und Wirtschaftsinformatik, Zusatzkompetenzen wie Projektmanagement und Kommunikation und Wahlpflichtmodule, über die sich die Studenten ab dem fünften Semester auf eine Richtung spezialisieren können.

Je nach Konzept der Fachhochschule bzw. der Universität ist das Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät oder dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften oder Ingenieurwissenschaften zugeordnet. In seltenen Fällen bildet das Wirtschaftsingenieurwesen auch einen eigenen Fachbereich. Auf jeden Fall bietet das Studium eine Perspektive mit großer Zukunft.

Breiter Fächerkatalog im Wirtschaftsingenieurwesen

Generell umfasst der Katalog für viele WI-Studiengänge folgende Bereiche:

  • Wirtschaftswissenschaften (Allgemeine Betriebswirtschaft, Buchführung und Bilanzierung, Industriebetriebslehre, Beschaffungslogistik, Marketing, Technischer Vertrieb, Investition und Finanzierung, Kostenrechnung, Allgemeine Volkswirtschaftslehre, Controlling, Personalmanagement, Wirtschafts- und Privatrecht, Organisation)
  • Ingenieurwissenschaften (beispielsweise Allgemeiner Maschinenbau, Physik, Werkstofftechnik, Technische Mechanik, Fertigungstechnik, Konstruktionstechnik und CAD, Energietechnik, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Energiebilanzierung, Verfahrenstechnik)
  • Quantitative Methoden (Mathematik, Statistik, Operations-Research, Informatik und Programmierung)
  • Kommunikations- und Praxiskompetenzen (Englisch, Kommunikation, Standardsoftware, Projektmanagement, Fallstudien)
  • Wahlfächer (aus den Themenbereichen Energie, Produktion, Managementsysteme, Unternehmensführung, Informationsverarbeitung bzw. Produktentwicklung)
  • sowie eine 6-monatige Praxisphase mit anschließender Bachelor-Thesis und Kolloquium

Bedeutung der Integrationsfächer für Wirtschaftsingenieure

Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur bilden die Integrationsfächer. Dabei verfolgen diese Module das Ziel, fächerübergreifende Fragestellungen ganzheitlich zu betrachten. Somit wird in diesem Themenbereich das Miteinander der verschiedenen Disziplinen besonders deutlich. Dadurch ist der integrative Charakter des Wirtschaftsingenieurwesens besonders gut zu erkennen.

Doch was sind Beispiele für typische Integrationsfächer? Hier sind das Projektmanagement oder das Prozessmanagement zu nennen. Auch Operations-Research, Wirtschaftsinformatik oder Qualitätsmanagement sind gute Beispiele für die Integration verschiedener Wissensgebiete in einem Fach. Ergänzend lassen sich das Supply Chain Management, das Produktionsmanagement, die Fabrikplanung, die Logistik oder der technische Vertrieb aufzählen.

Das Bachelorstudium bereitet somit mit seiner Vielseitigkeit auf die Übernahme von Fachverantwortung in Unternehmen vor. Da dabei die Inhalte der Studienfächer sehr breit gefächert sind, bieten sich viele alternative Job-Gelegenheiten in der Praxis.

Vertiefung im Master

Der Modulkatalog des Master-Studiums Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) umfasst folgende Bereiche:

  • Wirtschaftswissenschaften (Strategisches Management, Budgetierung und Kostenmanagement, Bilanzanalyse und Bilanzplanung, Wettbewerbsrecht, Vertragsrecht)
  • Ingenieurwissenschaften (Energietechnik, elektrische Maschinen, Qualitätstechniken, Produktionsmanagement)
  • Quantitative Methoden (Angewandte Statistik, Informations- und Kommunikationstechnologie)
  • zusätzlich Kommunikations- und Praxiskompetenzen (International Business Communication, Technische Fallstudie, Problemanalyse und Entscheidungskompetenz, Unternehmensplanspiel)
  • ergänzt um Wahlfächer (zum Beispiel aus den Bereichen [Energie-]Netzwirtschaft und industrielle Produktion)
  • sowie einer anwendungsorientierten Master-Thesis mit anschließendem Kolloquium
Wahl der Studienfächer: Motiviert studieren!

Link zu Amazon

Studienfächer zur Führungsverantwortung

Somit bereitet das Masterstudium intensiv auf die Übernahme von Führungsverantwortung in Unternehmen vor. Dabei ist zu bedenken, dass vor allem auch die Form der Wissensvermittlung zur Vorbereitung von Führungsaufgaben dient. Denn häufig wird im Unterschied zum Bachelor-Studium mehr selbständiges Arbeiten von Ihnen erwartet. Aber gerade darauf kommt es im beruflichen Alltag auch besonders an.

Ist ein Studium Wirtschaftsingenieurwesen für Dich eine gute Entscheidung? Niemandem hilft es, und schon gar nicht Dir, wenn Du ein Studium beginnst, das nichts für Dich ist. Mehr über das Thema findest Du in unserem Beitrag zur Eignung zum Studium.

Überblick
Studienfächer und Schwerpunkte im Studium Wirtschaftsingenieurwesen
Titel
Studienfächer und Schwerpunkte im Studium Wirtschaftsingenieurwesen
Inhalt
Die Studienfächer und Studienschwerpunkte sind aufgrund der Breite des Studiums gerade im Wirtschaftsingenieurwesen sehr vielschichtig. Spezialisierungen in Richtung Supply Chain Management, Unternehmensführung oder Qualitätsmanagement sind ebenso wichtig wie Standardwissen aus den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften oder dem MINT-Fächerkatalog.
Autor
Tätigkeit
Dozent an der htw saar
Foto