Versicherungen für Studenten

Versicherungen für eine optimale Vorsorge sind bereits während des Studiums für Studenten wichtig. Sie bilden die Basis für ein privates Risikomanagement. Allerdings denken viele Studierende nicht daran, schon zu einem so frühen Lebenszeitraum eine Versicherung abzuschließen. Jedoch gibt es einige Versicherungen (neben der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenversicherung), die durchaus sinnvoll sind.

Wichtige Versicherungen im Überblick

Nachfolgend erhalten Sie auf der folgenden Seite einen ersten Überblick über mögliche wichtige Versicherungen für Studenten. Denken Sie aber stets daran, dass in jedem Einzelfall eine individuelle Planung zu erstellen ist. Denn gerade der Familienstand der Studenten und die finanziellen Gegebenheiten spielen bei der Auswahl der richtigen Versicherungen eine große Rolle.

Haftpflichtversicherung für Studenten

Von besonderer Bedeutung für alle Erwachsenen und damit auch für Studierende ist die Privat-Haftpflichtversicherung. Diese ist nahezu unverzichtbar und dabei noch relativ preiswert. Denn die Privat-Haftpflichtversicherung gibt es meist für deutlich weniger als 100 Euro pro Jahr. Sie wird für alle Schäden benötigt, die Sie anderen versehentlich zufügen. Vorsatz ist selbstverständlich von den Versicherungsleistungen ausgeschlossen. Und ein Unfall im Studium ist schnell passiert. Beispielsweise wenn Sie im Studium den Laptop eines Mitstudenten fallen lassen, greift diese Versicherung. Eventuell gibt es hier die Konstellation, dass Sie noch über die private Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert sind. Informieren Sie sich dazu umfassend bei der Versicherungsgesellschaft, die in Frage kommt.

Unfallversicherung im Studium

Mit der Unfallversicherung sichern Sie sich gegen Schäden ab, die Ihnen während der Freizeit oder beim Sport entstehen, z.B. durch eine Verletzung im Training. Gerade junge Menschen treiben noch immer gerne Sport. Dabei sind Verletzungen nie auszuschließen. Prüfen Sie also Ihren Versicherungsbedarf in dieser Hinsicht. Die Unfallversicherung kostet oft weniger als 50 Euro pro Jahr.

Rechtschutzversicherung, auch fürs Fahrzeug

Wenn Sie ein eigenes Auto haben, kann eine Fahrzeug-Rechtschutzversicherung wichtig sein, denn gerade auf Uniparkplätzen kommt es immer wieder zu Fahrzeugschäden durch Einparken, weil sehr häufig viel zu viele Autos auf zu wenig Parkraum treffen. Generell kann eine Rechtschutzversicherung wichtig sein, wenn die eigenen Interessen (auch im Studium) vor Gericht vertreten werden müssen. Allerdings müssen Sie pro Jahr in der Regel mit einer Versicherungsgebühr von 100 bis 200 Euro rechnen.

Versicherungen zum Studium
Amazon Link

VersicherungenWeitere Versicherungen für Studenten

Die Hausratversicherung ist nur dann wichtig, wenn Ihr Hausrat bereits einen gewissen Wert erlangt hat und Sie deshalb Ihr Hab und Gut versichern wollen. Somit spielt hier Ihre individuelle Vermögensituation eine große Rolle. Achten Sie darauf, ob die Hausratversicherung eine Elektronikversicherung mit einschließt, denn gerade dort stecken im studentischen Hausrat oft die höchsten Werte (Computer, Laptop, Handy, Tablet, Fernseher, Hifianlage…). Letztlich hängt die Jahresprämie für die Hausratversicherung und Elektronikversicherung vom Wert der zu versichernden Güter ab.

Privates Risikomanagement

Das private Risikomanagement hängt sicherlich von mehr ab als vom Abschluss der richtigen Versicherung. Dennoch können Versicherungen im Schadensfall das Unglück abmildern.

Überblick
Versicherungen im Studium - privates Risikomanagement
Titel
Versicherungen im Studium - privates Risikomanagement
Inhalt
Versicherungen für eine optimale Vorsorge sind bereits während des Studiums für Studenten wichtig. Sie bilden die Basis für ein privates Risikomanagement. Neben der Haftpflichtversicherung kann auch eine Umfallversicherung und eine Rechtschutzversicherung sinnvoll sein.
Autor
Tätigkeit
Dozent an der htw saar
Foto