Studienfächer und Schwerpunkte

Die Studienfächer und Studienschwerpunkte sind aufgrund der Breite des Studiums gerade im Wirtschaftsingenieurwesen sehr vielschichtig. Vor allem wird das im Modulkatalog deutlich. Beispielhaft ist der Modulkatalog des Bachelor-Studiums WI an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in der Studienordnung der Fachhochschule geregelt. Dabei handelt es sich um ein Studienangebot, das den Bereichen Wirtschaft und Technik ähnlich viel Raum bietet. Daneben kommen aber auch sprachwissenschaftliche Elemente und Bereiche der Informatik nicht zu kurz. Gerade aufgrund der Entwicklung hin zur Industrie 4.0 spielt die Informatik eine zunehmend wichtige Rolle in der Ausbildung zum Wirtschaftsingenieurwesen.

Generell umfasst der Katalog für viele WI-Studiengänge folgende Bereiche:

  • Wirtschaftswissenschaften (Allgemeine Betriebswirtschaft, Buchführung und Bilanzierung, Industriebetriebslehre, Beschaffungslogistik, Marketing, Technischer Vertrieb, Investition und Finanzierung, Kostenrechnung, Allgemeine Volkswirtschaftslehre, Controlling, Personalmanagement, Wirtschafts- und Privatrecht, Organisation)
  • Ingenieurwissenschaften (beispielsweise Allgemeiner Maschinenbau, Physik, Werkstofftechnik, Technische Mechanik, Fertigungstechnik, Konstruktionstechnik und CAD, Energietechnik, Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Energiebilanzierung, Verfahrenstechnik)
  • Quantitative Methoden (Mathematik, Statistik, Operations Research, Informatik, Programmierung)
  • Kommunikations- und Praxiskompetenzen (Englisch bzw. Französisch, Kommunikation, Standardsoftware, Projektmanagement, Fallstudien)
  • Wahlfächer (aus den Themenbereichen Energie, Produktion, Managementsysteme, Unternehmensführung, Informationsverarbeitung bzw. Produktentwicklung)
  • sowie eine 6-monatige Praxisphase mit anschließender Bachelor-Thesis und Kolloquium

Das Bachelorstudium bereitet somit mit seiner Vielseitigkeit auf die Übernahme von Fachverantwortung in Unternehmen vor. Da dabei die Inhalte der Fächer sehr breit gefächert sind, bieten sich viele alternative Job-Gelegenheiten in der Praxis.

Wahl der Studienfächer: Motiviert studieren!
Link zu Amazon

Studienfächer im Modulkatalog

Der Modulkatalog des Master-Studiums Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) umfasst folgende Bereiche:

  • Wirtschaftswissenschaften (Strategisches Management, Budgetierung und Kostenmanagement, Bilanzanalyse und Bilanzplanung, Wettbewerbsrecht, Vertragsrecht)
  • Ingenieurwissenschaften (Energietechnik, Elektrische Maschinen, Qualitätstechniken, Produktionsmanagement)
  • Quantitative Methoden (Angewandte Statistik, Informations- und Kommunikationstechnologie)
  • zusätzlich Kommunikations- und Praxiskompetenzen (International Business Communication, Technische Fallstudie, Problemanalyse und Entscheidungskompetenz, Unternehmensplanspiel)
  • ergänzt um Wahlfächer (aus den Bereichen [Energie-]Netzwirtschaft und Industrielle Produktion)
  • sowie einer anwendungsorientierten Master-Thesis mit anschließendem Kolloquium

Somit bereitet das Masterstudium intensiv auf die Übernahme von Führungsverantwortung in Unternehmen vor. Dabei ist zu bedenken, dass vor allem auch die Form der Wissensvermittlung zur Vorbereitung von Führungsaufgaben dient. Denn häufig wird im Unterschied zum Bachelor-Studium mehr selbständiges Arbeiten von Ihnen erwartet. Aber gerade darauf kommt es im beruflichen Alltag auch besonders an.

Im Jahr 2017 wurde das Studienangebot der htw saar im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen vom CHE im Rahmen des Hochschulrankings ausgezeichnet (siehe ZEIT Studienführer (verlinkt zu Amazon)). Als eine von vier Fachhochschulen hat man ihr in allen vier Beurteilungskriterien Spitzenklasse attestiert.