Sprachkenntnisse von Studenten

Die Sprachkenntnisse von Studenten spielen natürlich bein einem Auslandsaufenthalt, auch im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, eine wichtige Rolle. Denn eine bereits vorhandene Sprachkompetenz ist für den Auslandsaufenthalt Voraussetzung. Zudem setzen manche Universitäten gewisse Sprachkenntnisse sogar zwingend voraus, wenn Sie sich für ein Studium bewerben. Zusätzlich wollen die Hochschulen oftmals ein Zeugnis haben, welches eben diese Sprachkompetenz dokumentiert. Dazu gehören zum Beispiel das Diplôme d’Etudes en Langue Française (Delf) in Frankreich oder der Test of English as a Foreign Language (Toefl) in England. Diese Prüfung führen Landessprachinstitute durch. Außerdem kosten sie in der Regel eine stattliche Gebühr. Letztlich sind solche Tests aber auch für den deutschen Arbeitsmarkt sinnvoll. Denn viele Arbeitgeber legen inzwischen wegen ihrer umfassenden internationalen Geschäftsbeziehungen Wert auf gute Sprachkenntnisse und eine hohe Sprachkompetenz.

Sprachkenntnisse mit Toefl nachweisen
Amazon-Link

TOEFL

Vorhandene sprachliche Grundkenntnisse sind also als durchweg sinnvoll anzusehen. Schließlich sollen Sie im Ausland einem Studienangebot folgen können. Außerdem müssen Sie im Alltag bestehen. Was Hilft es Ihnen, wenn Sie in Polen ein englischsprachiges Studium verfolgen können, im Alltag aber aufgrund fehlender Polnischkenntnisse kein Wort verstehen? Allerdings gerade diese Sprachkenntnisse von Studenten sind oft nicht ausreichend ausgebildet.

Ergänzend ist es sicherlich auch von Vorteil, ansprechende Noten im Studium an der Heimathochschule vorzuweisen. Denn  die Nachfrage nach den begehrten Auslandsstudienplätzen übertrifft häufig das Angebot. Gerade in diesem Fall muss die Hochschule eine Auswahl treffen. Diese erfolgt nicht selten auch auf Basis der bisher erbachten Studienleistungen.

Sprachkenntnisse alleine reichen nicht

Natürlich ist nicht davon auszugehen, dass Sie schon im Heimatland die perfekten Sprachkenntisse für das Ausland besitzen. Allerdings bieten die meisten Hochschulen Ihnen Möglichkeiten, Ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Kurse in den Standardsprachen Englisch, Französisch oder Spanisch sind oft sogar in das Cirriculum des Studiums integriert. Zumindest bei Fachhochschulen, Berufsakademien und dualen Hochschulen ist das oft der Fall. Aber auch Italienisch, Chinesisch oder Russisch finden Sie immer häufiger als zusätzliches Lehrangebot im Fächerspektrum der Hochschulen wider. Auch wenn Ihr eigentliches Studium immer die größte Priorität haben sollte, eine solide sprachliche Ausbildung ist bei der Bewerbung um einen Job förderlich.

Und letztlich sollte jeder Studierende zusätzlich daran denken, dass der Auslandsaufenthalt auch finanziell abgesichert werden muss, zumal das Studium im Ausland nicht selten wesentlich teurer ist als in Deutschland. Hier bieten die Auslandsämter der Hochschulen und studentische Organisationen am Studienort oft wertvolle Unterstützung an.

Generell sind die Sprachkenntnisse von Studenten somit als besonders wichtig im Kampf um Studienplätze im Ausland und um gute Jobs anzusehen.