Auslandsstudium für Wirtschaftsingenieure

„Das Interesse am Auslandsstudium ist in den letzten Jahren massiv gestiegen“, berichtet Prof. Dr. Andy Junker von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in Saarbrücken. Innerhalb des Bachelor-Studiums Wirtschaftsingenieurwesen besteht dort die Möglichkeit, das fünfte Semester als Auslandssemester an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen, ohne dabei grundsätzlich die Studienzeit zu verlängern. Damit sind die Wünsche des Bologna-Prozesses sowie die Vorgaben der Kultusministerkonferenz bereits vorausschauend erfüllt. Zur Zeit pflegt die Fakultät Wirtschaftswissenschaften in Saarbrücken Kontakte zu 29 Partner-Hochschulen. Auch das Interesse der Studierenden nach einem Auslandsaufenthalt hat stark zugenommen. Noch vor 4 Jahren gab es fast gar kein Interesse an einem Auslandsstudium (Auslandsemester), inzwischen gibt es jedes Jahr bis zu 20 Interessenten aus dem Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens. Da sich zudem noch viele Studierende anderer Studiengänge um einen Auslandsstudienplatz bewerben, ist es schon heute schwierig, allen Interessenten gerecht zu werden.

Vergleich Auslandspraktium

Informationen zu einem Auslandspraktikum erhalten Sie z.B. durch einen Besuch auf www.praktikum-service.de oder auf www.auslandspraktikum.info. Einen gelungenen Vergleich verschiedener Anbieter von Auslandspraktika können Sie auf https://www.vergleich.org/auslandspraktikum nachlesen. Eine sehr gelungene Checkliste zum Auslandspraktikum können Sie auch auf der informativen Website http://www.mawista.com/blog/checkliste-zum-auslandspraktikum/ finden.

Neben den allgemeinen Vorteilen eines Auslandsstudiums – dem Erlernen und Vertiefen einer Fremdsprache, der Knüpfung neuer internationaler Kontakte und der Gewinnung kultureller Eindrücke – haben Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW des Saarlandes einen weiteren Vorteil: Durch den hohen Anteil an Wahlfächern im fünften Studiensemester fällt es relativ leicht, eine große Übereinstimmung des Lehrangebotes an der Partnerhochschule mit dem Lehrangebot an der HTW des Saarlandes zu erreichen. Eine Anerkennung von 30 ECTS an einer Partnerhochschule für die 30 ECTS, die normalerweise im fünften Semester erbracht werden müssten, ist sehr gut möglich. Damit ist dann der Auslandsaufenthalt in der Regel sogar ohne Studienzeitverlängerung möglich. Und er bringt viele neue Erkennisse und Erfahrungen!

Auslandsstudium - Dein Jahr im AuslandDein Jahr im Ausland

Einen gut gemachten Ratgeber zum Auslandspraktikum finden Sie unter: http://www.auslandspraktikum.info/Ratgeber/. Eine direkte Downloadmöglichkeit des Ratgebers finden Sie hier: http://www.auslandspraktikum.info/auslandspraktikum-kostenloser-ratgeber.php

Kooperationen mit Partnerhochschulen zum Auslandsstudium

Besonders viele Kooperationen gibt es an der HTW in europäische Länder. Hier seinen beispielhaft die University of National and World Economy in Sofia, Bulgarien und die Aalborg Universitet in Dänemark genannt. Auch die Ecole Supérieure de Conmmerce de Chambéry in Frankreich, die Technische Universität Tbilisi in Georgien oder die Reykjavik University in Island sind Beispiele.

Fast alle Hochschulen haben inzwischen ein breites Angebot an Partnerhochschulen. So gibt es für viele Studierende die Gelegenheit, ein unvergessliches Auslandssemester zu erleben.

Viele Unternehmen bieten auch im Rahmen von Trainee- oder Einsteigerprogrammen die Möglichkeiten zum Auslandsaufenthalt. Beispielsweise sind Wirtschaftsingenieure, die im Vertrieb oder im Einkauf arbeiten, immer wieder für ein paar Tage im Ausland. Außerdem gilt: Wenn Sie an einem Auslandsaufenthalt interessiert sind, sollten Sie möglichst viele Sprachen sprechen. Dabei gelten Ihre Heimatsprache und Englisch als selbstverständlich. Darüber hinaus sollten Sie auch die Sprache Ihres Gastlandes verstehen.  Damit können Sie sich auch außerhalb der Hochschule oder des Unternehmens erfolgreich bewegen.